Offene Bayerische Meisterschaft Halle 2017

14.01.2017

Verantwortlich: Behindertenleitung

Ort: Erlangen, Emmy-Nöther-Halle

Bericht

Die 31. Offene Bayerische Meisterschaft Bogen Halle des BVS Bayern wurde heuer zum 20. Mal in Folge von uns ausgerichtet. Oberbürgermeister Dr. Florian Janik würdigte das Engagement des Vereins im Behindertensport und betonte, dass der BSV Erlangen bereits Inklusion gelebt hat, als noch keiner davon sprach.

Unser besonderer Dank geht an die 22 Helfer, die von Freitagabend bis Samstagabend im Einsatz waren, um die Meisterschaft perfekt auszurichten. Dank guter Organisation und engagierten Mitgliedern hat alles super geklappt. Vielen Dank!

   

Am Start waren dieses Jahr nur 23 Schützen, die in 10 Klassen gegeneinander antraten. Mangels Schützen in den einzelnen Klassen konnte nur ein Bayerischer Meister gekürt werden, den begehrten Titel gibt es erst ab 5 Schützen in einer Klasse. Herbert Köhler vom BS Oberdürrbach holte sich mit 536 Ringen den Titel in der Seniorenklasse Recurve.

Ein neuer Rekord im Behindertenbereich wurde von Sigrid Dorlach von den Bogenschützen Feucht aufgestellt. Sie erhöhte in der Damenaltersklasse Recurve ihren eigenen Rekord um 6 Ringe auf 548 Ringe. 

Für den BSV Erlangen starteten zum ersten Mal Horst Braunschläger und Uwe Pesahl. Uwe schießt schon länger im Behindertenbereich ist nur neu im Verein, für Horst war es die erste Meisterschaft im Behindertenbereich. Beide errangen den ersten Platz, erhielten aber, wie bereits erwähnt, mangels Konkurrenz keinen Titel.

Horst Braunschläger, Altersklasse Recurve schoss 499 Ringe, Uwe Pesahl, Seniorenklasse Compound 522 Ringe. Herzlichen Glückwunsch!


Weitere Informationen und Fotos sind nur für angemeldete Mitglieder sichtbar.

Zurück